Energiezentrale Bärau

Zwei Hei­zungs­spei­cher wur­den ein­ge­bracht und in­stal­liert

Der Bau der Ener­gie­zen­tra­le Bärau schrei­tet wei­ter voran, damit ab 2021 die er­a­r­bei­te­te Ener­gie­stra­te­gie ge­nutzt wer­den kann.

Die Stiftung LebensArt in Bärau erweitert das Areal um zusätzliche Wohnangebote und passt ihre langfristige Ausrichtung an. Im Zuge dessen wurde eicher+pauli hinzugezogen, um in Sachen Energie zu beraten. Es wurde eine IST-Analyse durchgeführt, aus der eine Energiestrategie entwickelt wurde, die ökologische und wirtschaftliche Ziele erreicht. Das entwickelte Konzept sieht vor, dass die Wärme- und Kälteversorgung künftig mittels Grundwasser sichergestellt wird. Bei den Arbeiten des Arealausbaus übernahm eicher+pauli die Planung HLKS und der Gebäudeautomation sowie die Fachkoordination.

Etap­pen­ziel er­reicht

Zuletzt wurde ein weiteres kleines Etappenziel für die neue Energiezentrale Bärau geschafft: Die beiden Heizungsspeicher wurden angeliefert und in die Energiezentrale gebracht. Die Energiespeicher wurden mit einem Kranwagen aufgestellt und passgenau in die neue Energiezentrale gesetzt. Die Speicher haben mehr als 3 Meter Durchmesser und eine Höhe von knapp 10 Metern. Sie haben einen Wasserinhalt von je 65 m³ – das sind rund 320 gefüllte Badewannen.

An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an alle Projektbeteiligten.

Energizentrale Bärau | Stiftung LebensArt | Dossiers | Perspektiven | eicher+pauli
Einer der zwei neuen Energiespeicher wird eingesetzt

Wei­te­re In­hal­te zu die­sem Thema

eicher+pauli ist Ihr kompetenter Partner | Teaser | Über e+p | eicher+pauli

Über­zeugt? Las­sen Sie uns reden.

Wir entwickeln massgeschneiderte Lösungen und gestalten proaktiv mit Ihnen gemeinsam die Energiezukunft.

Jetzt kontaktieren