tech­nik
+ge­bäu­de

Wir sind der Spezialist für alle Fachbereiche der Energieversorgung und Gebäudetechnik. Wir verstehen die Kundenbedürfnisse und begleiten sie partnerschaftlich durch die Projekte. Durch unsere jahrzehntelange Erfahrung in den Fachbereichen Heizung, Lüftung, Kälte, Sanitär, Elektro, Gebäudeautomation und Sicherheit beherrschen wir, integrale Lösungen zu entwickeln.

In Konzeption, Planung, Realisierung, Inbetriebnahme und Betrieb begleiten wir unsere Kunden vom Engineering über die Fachkoordination bis zur Gesamtleitung.

Durch jahrzehntelange Erfahrung weiss e+p, worauf es in der Gebäudetechnik ankommt. e+p übernimmt die Fachplanung für Heizung, Lüftung, Klima, Kälte, Prozesskälte und Prozesswärme, Sanitär, Sprinkler, Spezialmedien und Gebäudeautomation. Durch die Fachplanung der verschiedenen Gewerke aus einer Hand werden Schnittstellenrisiken minimiert und die Systeme aufeinander abgestimmt und gesamtheitlich geplant.

Mit der Fachplanung der räumlichen und technischen Fachkoordination runden wir das Angebot ab.

Gebäudetechnikanlagen hoch technisierter Gebäude können komplex sein. Dies bedingt bei der Koordination und Abstimmung ein fundiertes Wissen bezüglich Technik, Prozessen und sozialer Interaktion. Unsere Spezialisten verfügen über diese Kenntnisse und weisen langjährige Erfahrungen über alle Projektphasen auf. Die Führung und Koordination von Gebäudetechnikplanungsteams übernehmen wir als Leiter Gebäudetechnik und entlasten damit Architekten, Generalplaner und Bauherrenvertreter.

Für die Planung der Energieversorgungssysteme und Verteilnetze sowie der Ver- und Entsorgungsinfrastruktur von Gemeinden, Quartieren und Arealen bietet e+p umfassende Leistungen als Generalplaner an. Als Ansprechperson für den Auftraggeber gewährleisten wir die Gesamtprojektleitung aller an der Energieversorgung beteiligten Spezialisten.

Im Bereich der industriellen Energienutzung ist eine systematische Prozess- und Bedürfnisanalyse elementar. Sowohl im Bereich Prozesswärme mit Dampf, Heisswasser oder Thermoöl als auch im Bereich Prozesskühlung von Maschinen oder Produktionsstrassen. Mit den Kenntnissen aus Betrieb und Prozess zeigen wir Versorgungskonzepte sowie Massnahmen zur Steigerung von Energieeffizienz auf. Der Umgang mit der Nutzung anfallender Abwärme ist im Bereich der Prozessenergie einer der wichtigsten Bausteine zu hoher Wirtschaftlichkeit.

Das grösstmögliche Potenzial von Kosten- und Emissionsreduktion soll realisiert werden. e+p erarbeitet tragbare Projekte und auf Versorgungsgebiete abgestimmte Energie- und Leistungsbedürfnisse. Weitsichtige strategische Planung trifft auf geeignete, nachhaltige Energiequellen zur autonomen oder kombinierten Nutzung für Wärme und/oder Kälte wie auch für Anergienetze. e+p ist ein erfahrener Ansprechpartner für die Gebietsanalyse, Netzentwicklung, Detailplanung und die Baubegleitung von Rohr-Verteilnetzen sowie für Wärme- und Kältezentralen.

Für die Gebäude, Energie- und Medienversorgung erstellt e+p auf die Bedürfnisse des Betreibers abgestimmte Messkonzepte, mit welchem die Auswertung der Energie- und Medienmessung von aussagekräftigen Energiekennzahlen definiert wird. Dadurch können Planungsdaten verifiziert und die Erfüllung von Garantiewerten kontrolliert werden. Ebenso werden darauf abgestützt Effizienzpotenziale lokalisiert, worauf eine energetische Betriebsoptimierung vorgenommen werden kann. Die Daten dienen zudem als Grundlage für die Verbrauchsprognosen und die Budgetierung bis hin zur automatischen Verbrauchsabrechnung.

Die energetische Betriebsoptimierung bei Neubauprojekten oder Bestandsobjekten zeigt, wie Energieffizienz ohne relevante Komforteinbussen gesteigert wird. Es ermöglicht, den Energieverbrauch zu verringern und dadurch die Wirtschaftlichkeit zu steigern. e+p stellt mit der strukturierten Planung und Umsetzung einzelner Massnahmen eine systematische Betriebsoptimierung sicher. Die Überführung in eine wirtschaftlich optimierte und nutzerfreundlich Betriebsweise ist für uns selbstverständlich.

Mit unseren Partnern bietet e+p gesamtheitliche und auf die Anlagentechnik abgestimmte Lösungen an. Wir gewährleisten die professionelle Integration der Elektrotechnik in komplexe Gesamtsysteme. Im Bereich der Gebäudeautomation stehen wir unseren Kunden und Partnern zudem mit einem soliden Know-how zur Seite.

e+p erstellt die Sicherheitsplanung und plant Sprinkleranlagen, Löschsysteme und Sauerstoffreduktionsanlagen als Teil der technischen Brandschutzmassnahmen. Durch eine fachgerechte Auslegung des technischen Brandschutzes wird der bauliche Brandschutz massgebend unterstützt und die Sicherheit sowie das Schadenspotenzial im Ereignisfall signifikant reduziert.

Durch die gesamtheitliche Planung von erdverlegter Infrastruktur können Synergien genutzt und Kosten reduziert werden. Das Planungsangebot für erdverlegte Infrastruktur geht bei e+p von Fernwärmenetzen und Fernkältenetzen über die Netzplanung von Ver- und Entsorgungsmedien wie Wasser, Abwasser, Gas und Strom sowie Daten- und Kommunikationssysteme.

e+p entwickelt Strategien und Konzepte und plant die Energieversorgung ganzheitlich. Wir finden zukunftsfähige Lösungen für die Wahl der Energieform – höchste Versorgungs- und Systemsicherheit sind dabei selbstverständlich. Studien, weitsichtige Planung und langjährige Erfahrung liefern fundierte Entscheidungsgrundlagen.

eicher+pauli Referenzen

Energierichtplan Münsigen 2

Wär­me­ver­bün­de Nord und Süd Mün­sin­gen

Neue Wärmeversorgung mit effizienten Erdgas-Blockheizktaftwerken

Headerbild-1920x1000px-7.jpg

Swiss­com Te­le­fon­zen­tra­len an über 1000 Stand­orten

95 % Energieeinsparung zur Kühlung

Headerbild-1920x1000px-20.jpg

Wär­me­ver­bund Ae­schemer­bünd­ten Möh­lin

Installiert wurde ein kleiner Heizkessel mit Selbstzündung für den Sommerbetrieb und ein grosser Kessel für die Heizperiode. Um einen unterbruchsfreien Betrieb zu gewährleisten, wurden störungsanfällige Anlageteile wie die Holzschnitzelzufuhr redundant

Headerbild-1920x1000px-49.jpg

In­dus­trie- und Ge­wer­be­park Wiler Ut­zen­storf

Industrie- und Gewerbepark Wiler, Utzenstorf

Headerbild-1920x1000px-1-25.jpg

Sa­nie­rung Schul­haus Bläsi Basel

Heizung und Lüftung wurde unter erschwerten Montagebedingungen um die denkmalgeschützten Balken geführt und teilweise im Wandbereich versteckt. Im Hallenbad erfolgt die Gesamterneuerung der sanitären Anlagen. Die Umbauarbeiten sind einem sehr

Headerbild-1920x1000px-88.jpg

Umbau/Er­wei­te­rung Schu­len Ho­fa­cker Tri­en­gen

Erneuerung der Sanitäranlagen bei laufendem Schulbetrieb

Headerbild-1920x1000px-2-30.jpg

Neu­bau BIA (Be­treu­tes Woh­nen im Alter) Dul­li­ken

Effiziente Erdsondenwärmepumpe zum heizen und kühlen für Alters- und Pflegeheim

Basler Kantonalbank Basel Aussen 3 – Hans Münchhalfen

Bas­ler Kan­to­nal­bank Basel

Headerbild-1920x1000px-6.jpg

Bun­des­haus West Bern

Neues in alter Architektur integriert

HeaderBild-1920x1000px-18.jpg

Swiss­com Binz Zü­rich

Die neue Kälteversorgung für das Rechenzentrum (RZ) Swisscom Binz erreichte nach Abschluss der Sanierung das Sicherheitslevel Tier 3.

Headerbild-1920x1000px-8-3.jpg

Woh­nungs­sa­nie­rung Bad­gas­se 29–51 Bern

Als planerische Knacknuss stellten sich die sehr engen Raumverhältnisse der Nasszellen dar. Mittels Vormauerungen (GIS-Wände) konnten die Badezimmer saniert werden, ohne die alte Bausubstanzen zu stark beinträchtigen zu müssen. Die

Headerbild-1920x1000px-3-7.jpg

Er­satz Käl­te­ver­sor­gung Ba­chem AG Bu­ben­dorf

In kürzester Zeit wurde eine neue kombinierte ammoniakbetriebene Kältemaschine / Wärmepumpe installiert, um den erhöhten Leistungsbedarf abzudecken und gleichzeitig eine Wärmeauskoppelung zu ermöglichen. Die dadurch gewonnene erneuerbare Wärmeenergie wird

Headerbild-1920x1000px-5-13.jpg

In­for­ma­ti­ons- und Lo­gis­tik­zen­trum KEZO, Hin­wil

Neuen Halle für Abfallannahme und moderne Schulungsräume

Headerbild-1920x1000px-10-6.jpg

IHI ion­bond AG Dul­li­ken

effiziente Kälteerzeugung für Präzissionsmechanik

topelement.jpg

Neu­bau Comet AG, Fla­matt

Ausgeklügeltes und effizientes Versorgungskonzept für Industrieneubau

Headerbild-1920x1000px-39.jpg

Schwei­ze­ri­sche Na­ti­o­nal­bi­blio­thek Bern

Perfektes Klima für Medien

WV Uetikon Flugaufnahme Uetikon – CPH Chemie+Papier Holding AG

Fern­wär­me­ver­bund Ue­ti­kon

Zum Einsatz kommt eine Ammoniak-Wärmepumpe mit einer Leistung von 1 MW, womit die angeschlossenen Liegenschaften ganzjährig von umweltfreundlich erzeugter Wärme für Heizung und Warmwasser profitieren. Die für den Wärmeverbund benötigte

Headerbild-1920x1000px-9-3.jpg

Frau­en­kli­nik In­sel­spi­tal Bern

Für die WC-Spülungen wurde eine Regenwassernutzungsanlage, welche Dachwasser des Flachdachs sammelt, installiert. Das Wasser wird in einem 55-m3-Beton-tank gefasst und über eine Aufbereitung mit Grobfilter, Meteorfilter, Ozon-Desinfektion den WC-Anlagen z

Headerbild-1920x1000px-5-4.jpg

Al­ters­zen­trum Kö­niz­stras­se 74 Bern

Im Bereich der Sanitärinstallationen wurden sämtliche Nasszellen mit den Vorwandsystem „Duofix“ realisiert.

Headerbild-1920x1000px-4-12.jpg

Stra­te­gie Lüf­tungs­an­la­gen JOWA Vol­kets­wil

Energetische Sanierung der Gebäudetechnikanlagen.

Headerbild-1920x1000px-3-19.jpg

Sa­nie­rung Kan­tons­schu­len Olten

Gesamtsanierung denkmalgeschützte Kantonsschulen Olten

teaser_t_1024.jpg

Fern­wär­me­ver­bund Ge­mein­de Un­ter­seen/BE

Gereinigtes Abwasser liefert umweltfreundliche Wärmeenergie

Headerbild-1920x1000px-4.jpg

Coop Ver­teil­zen­tra­le Bern

Maximale Abwärmenutzung mit Wärmepumpen reduziert die CO2-Emissionen

Headerbild-1920x1000px-38.jpg

Fern­wär­me- und Fern­käl­te­ver­bund Ka­si­no Aarau

Die benötigte Wärme wird erneuerbar und praktisch CO2-frei mit einem hocheffizienten Wärmepumpensystem erzeugt. Als Hauptenergieträger wird dabei das vorhandene Grundwasser verwendet,

Headerbild-1920x1000px-10-3.jpg

Bet­ten­hoch­haus, In­sel­spi­tal Bern

Die Modernisierung führte zu einer Reduktion des Energieverbrauchs, der Lärmemissionen und es entstand mehr Platz. Damit das Bettenhochhaus bis in das zwanzigste Geschoss auch während des Umbaus mit Wasser versorgt

Headerbild-1920x1000px-2-12.jpg

Er­neu­e­rung Wohn­über­bau­ung Else Züb­lin Ost-Mitte

Headerbild-1920x1000px-3-13.jpg

Er­neu­e­rung Dampf­pro­duk­ti­on ELSA Esta­vayer-le-Lac

eicher+pauli war für die Planung der Heizungs-, Lüftungs-, und Klimaanlagen sowie diverse Erweiterungen und Umbauten bei der Dampfproduktion und -verteilung verantwortlich. Das bestehende Dampfnetz wurde in die neue Versorgung eingebunden.

HeaderBild-1920x1000px-9-6.jpg

Schul­haus Was­gen­ring Basel

Gesamtsanierung denkmalgeschütztes Schulhaus Wasgenring in Basel

664_Inselspital_Bern_00_Start_Q2 Ref 419

In­sel­spi­tal Bern Neu­bau Theo­dor-Ko­cher-Haus

Spitalneubau in Etappen bei engen Terminen und Platzverhältnissen

Headerbild-1920x1000px-33.jpg

Bio­mas­se­zen­trum Spiez

Neubau Altholz- und Restholzheizung

Headerbild-1920x1000px-16.jpg

Wär­me­ver­bund mit BHKW Sar­nen

Headerbild-1920x1000px-1-10.jpg

Neu­bau Bü­ro­ge­bäu­de Sieg­fried Zo­fin­gen

Die Wärme- und Kälteversorgung des Neubaus erfolgt über eine Grundwasser Wärmepumpe. Um eine möglichst hohe Effizienz des Systems zu erreichen, wurde für die Wärmeabgabe ein Niedertemperatursystem in Form von kombinierten

Headerbild-1920x1000px-2-15.jpg

Pea­rl­wa­ter Brig

Coop hat Anfang 2011 die Pearlwater Mineralquellen AG im Walliser Termen mit einer Kapazität von bis zu 140 Mio. Liter jährlich übernommen.

Headerbild-1920x1000px-1-40.jpg

Um- und Aus­bau Spi­tal Muri/AG

Energiekonzept mit neuer Energiezentrale reduziert Energiebedarf

HeaderBild-1920x1000px-1-55.jpg

XUND Bil­dungs­zen­trum Ge­sund­heit Zen­tral­schweiz

Der Neubau bietet für die rund 700 Studierenden zeitgemässe Unterrichtsräume, Lerninseln, eine moderne Laborinfrastruktur für die biomedizinische Analytik, praxisnahe Skills-Räume, eine Mediothek, das Bistro sowie die Verwaltung mit knapp 100

Abgegg_Haus

Neu­bau Abegg-Huus Rüsch­li­kon/ZH

Ersatzneubau eines Alters- und Pfelegheim in Rüschlikon. Planung eines behaglichen Raumklimas mit Erdsonden, Freecooling und Komfortlüftungsanlagen.

Headerbild-1920x1000px-41.jpg

In­sel­spi­tal Bern Are­a­l­ver­sor­gung

Wärme- und Kälteversorgung: Von der Strategie bis zur Inbetriebnahme

Headerbild-1920x1000px-37.jpg

Mepha AG Aesch (BL) – Kälte

HeaderBild-1920x1000px-3-1.jpg

PPP Kan­to­na­les Ver­wal­tungs­zen­trum Neu­matt Burg­dorf

Headerbild-1920x1000px-5-7.jpg

In­stand­set­zung Wär­me­ver­sor­gung Schu­len Ho­fa­cker Tri­en­gen

Headerbild-1920x1000px-91.jpg

Neu­bau Ener­gie­zen­tra­le Mifa AG Fren­ken­dorf

Aus betrieblichen Gründen (unterbruchsfreie Versorgung) wurde für die Erneuerung der Wärme- und Kälteanlagen eine neue Energiezentrale erstellt. Hieraus werden zwei getrennte Wärmenetze betrieben: Ein Mitteltemperaturnetz von 70°C und ein Hochtemperatur-n

Headerbild-1920x1000px-115.jpg

Über­bau­ung Areal-Let­zi­bach, Zü­rich Alts­tet­ten

Kälte- und Wärmeversorgung erfolgt in Niedertemperatur ab einem Wärmeverbund im Rahmen eines Energie-Contractings. Die Energie ist zu 80% CO2-frei und wird aus der Abwärme eines Rechenzentrums sowie aus Grundwasser gewonnen.

Sahligut Biel 422

Schulan­la­ge Sah­li­gut Biel/Bi­enne

eicher+pauli wurde mit der Planung der Heizungs-, Lüftungs- und Sanitäranlagen sowie Gebäudeautomation für alle SIA-Phasen beauftragt

Headerbild-1920x1000px-1-1.jpg

In­sel­spi­tal Bern Hals-, Nasen-, Ohren-Ope­ra­ti­ons­ab­tei­lung

Erfolgreiche Sanierung bei engen Termin- und Platzverhältnissen

Signermaeder_Architketen_Anna_Rosenhalde_01_2019

Schwes­tern­wohn­haus Ro­sen­hal­de Lu­zern

Headerbild-1920x1000px-2-9.jpg

AVAG Thun Dampf­ver­sor­gung

Von der erneuerbaren Energie aus der KVA profitiert heute auch die Wäscherei von armasuisse, die sich ebenfalls auf dem Areal befindet

Headerbild-1920x1000px-64.jpg

Agros­co­pe Lie­be­feld-Po­sieux Rein­raum- und La­bo­r­an­la­gen

Der Reinraum erreicht die Klasse ISO 7. Im Bereich der offenen Produkte wird die Reinraumklasse ISO 5 mittels Filter-Fan-Units, einem Sterilluftverteiler sowie spezieller Rückluftfiltrierung garantiert. Eine Adsorptionstrocknungsmaschine sorgt für eine

Headerbild-1920x1000px-2-27.jpg

Er­satz­neu­bau­ten Eyhof Zü­rich

Jeder Wohnblock erhielt eine eigene Wärmepumpe mit Erdsonden. Die Energie für Wärmeerzeugung und Brauchwarmwasser ist somit zu 100% erneuerbar. Jede Wohneinheit ist mit einer Fussbodenheizung mit Einzelregulierung ausgestattet, so dass

/story/1/5/4/15428385/9/topelement.jpg

Er­neu­e­rung und Umbau MRI im Spi­ta­l­zen­trum Biel

eicher+pauli wurde mit der Machbarkeit, der Projektierung und Realisierung der Kühlung des MRI sowie der Klimatisierung der Untersuchungsräume beauftragt.

Headerbild-1920x1000px-11.jpg

Agros­co­pe Lie­be­feld-Po­sieux, Rein­raum- und La­bo­r­an­la­gen

Agroscope Liebefeld-Posieux, Reinraum- und Laboranlagen

Headline-1920x1000px.jpg

Klos­ter Bal­degg Kan­tons­schu­len See­tal (LU)

Das gesamte Areal des Klosters Baldegg und der KantonsSchulen Seetal wurde durch die über 30-jährige Ölheizung des Klosters mit Wärme versorgt. In einer Vorstudie konnte eicher+pauli aufzeigen, dass aus wirtschaftlicher

Headerbild-1920x1000px-1-13.jpg

AVAG Thun, Sa­nie­rung Spit­zen­last­zen­tra­le

Die neue Heizzentrale deckt bei sehr tiefen Aussentemperaturen den Spitzenbezug ab und kann bei einem Ausfall der KVA kurzfristig die Wärmelieferung übernehmen. Nach Revision und Anpassung des zweiten Heisswasserkessels können

Headerbild-1920x1000px-1-28.jpg

Er­satz Ab­sorp­ti­ons­käl­te­ma­schi­nen Uni­ver­si­täts­s­pi­tal Zü­rich

In der Zentrale Nord 1 und im Küchentrakt wurde je eine neue Enthärtungsanlage eingebaut, die nur für die Kälteleistung notwendig ist. Die bestehenden Enthärtungen decken den restlichen Bedarf des Gebäudes

Headerbild-1920x1000px-1-43.jpg

Wohn­über­bau­ung Im Stü­ck­ler Zü­rich

BBZ Grenchen Ref Nr. 430

BBZ Gren­chen

Ersatz Holzschnitzelfeuerung Berufsbildungszentrum Grenchen

GKB_02_1204_AF

Ver­wal­tungs­zen­trum Neu­matt Burg­dorf

Verwaltungsviertel im Minergie-P-Eco-Standard in Rekordzeit realisiert

Headerbild-1920x1000px-14.jpg

Ab­wär­me­nut­zung Hirschen­gra­ben Lu­zern

Aufgrund seines konstanten Wasservolumens weist der Hirschengraben auch an kältesten Tagen eine verhältnismässig warme Abwassertemperatur auf. Diese Abwärme wird mit 118 aneinandergereihten Chromstahl-Wärmetauschern über eine Länge von 238 Metern auf

Headerbild-1920x1000px-52.jpg

Bio­mas­se­zen­tra­le Coop Scha­fis­heim

Bei der Produktion von Mehl für Backwaren entstehen Müllerei-Nebenprodukte (MNP), also Spelzen und Staub, die für die Prozesswärme verwendet werden können. Im Neubau Biomassezentrale wird weltweit erstmals staubförmiger Biomasse-Brennstoff aus

Headerbild-1920x1000px-67.jpg

Schul­haus Zin­zi­kon Win­ter­thur

Headerbild-1920x1000px-94.jpg

Re­vi­ta­li­sie­rung Bü­ro­ge­bäu­de, Eden­stras­se 20 Zü­rich

Enegeried_Spital

En­ge­ried­spi­tal Er­satz Käl­teer­zeu­gung und Ab­wär­me­nut­zung

Ersatz der Kälteerzeugung während laufendem Spitalbetrieb

Headerbild-1920x1000px-32.jpg

Coop Ver­kaufs­stel­le Je­gen­storf

Niedriger Energieverbrauch dank Abwärmenutzung

Headerbild-1920x1000px-13-1.jpg

Wohn­über­bau­ung Schön­wil­park Meg­gen

Headerbild-1920x1000px-1-16.jpg

ewz Wär­me­ver­bund Binz Zü­rich

Eine neue hocheffiziente Wärmepumpe mit 2 MW Leistung stellt die erforderliche Betriebstemperatur bereit. Für vereinzelte, besonders kalte Wintertage steht die bestehende Spitzenlastzentrale zur Verfügung.

HeaderBild-1920x1000px-1-31.jpg

Käl­te­sa­nie­rung Swiss­com Wall­stras­se Basel

Headerbild-1920x1000px-100.jpg

Er­neu­e­rung Mi­gros Neu­markt Burg­dorf

Zentrale Energieaufbereitung für einen effizienten Betrieb

Headerbild-1920x1000px-36.jpg

METAS Wa­bern b. Bern

Anlagenumbau bei teilweise laufendem Betrieb

HeaderBild-1920x1000px-10.jpg

Wär­me­ver­bund Heim­berg (BE)

Markanter Ausbau des Wärmeverbunds

Headerbild-1920x1000px-26.jpg

Hotel Spitz­horn Saa­nen-Gstaad

Mit Holz und Wärmerückgewinnung Energieressourcen schonen

HeaderBild-1920x1000px-12-1.jpg

Wohn­über­bau­ung Vieh­mark­t­are­al Lenz­burg

Das Planerteam von eicher+pauli erarbeitete das Konzept für die gesamten Haustechnikanlagen und setzte eine Holzschnitzelfeuerung als umweltfreundlichen Wärmeerzeuger ein. Das gesamte Gebäude wird mit Holz aus den regionalen Wäldern beheizt.

Headerbild-1920x1000px-55.jpg

Umbau und Sa­nie­rung Ju­ras­tras­se Bern

Nachhaltig erhalten und umgenutzt – mit moderner Gebäudetechnik

Headerbild-1920x1000px-1-34.jpg

Er­satz Dampf­spei­cher Mi­gros Her­dern Zü­rich

Headerbild-1920x1000px-1-49.jpg

Neu­bau Schul­haus Neu­he­gi Win­ter­thur

Die Wärmeversorgung des Neubaus erfolgt über einen Fernwärmeanschluss (KVA). Eine Kältemaschine mit Rückkühlern kompensiert übermässige Wärmelasten und bietet bei Bedarf eine effiziente Teilklimatisierung der Räume, insbesondere der Dreifachturnhalle. Die

Bremgartnen

Wär­me­kol­lek­tiv Brem­gar­ten (BE)

Optimierung eines bestehenden grossen Wärmepumpen-Heizsystems

Headerbild-1920x1000px-36-3.jpg

METAS Wa­bern b. Bern – Über­schall Lüf­tungs­an­la­ge für Labor

Das Bundesamt für Metrologie und Akkreditierung (metas) in Wabern benötigte neue Haustechnikanlagen für die Messstrecke der Hoch-Niederdruck-Messblenden. In diesen Räumen wurde eine Anlage gebaut, die Luft bei Volumenströmen von 2'500

Headerbild-1920x1000px-22.jpg

Ener­gie­stra­te­gie Ge­mein­de­bau­ten Heim­berg

Mit geschickten Schritten in eine nachhaltige Zukunft

HeaderBild-1920x1000px-11-1.jpg

Traum­fa­brik Hugi Dul­li­ken

Planung und Koordination der gebäudetechnischen Anlagen. Im Sinne von Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit wurde eine Grundwasser-Wärmepumpe zur Wärmeerzeugung gewählt. Diese liefert nicht nur ökologische Wärme, sondern kann im Sommer zur CO2-freien

Headerbild-1920x1000px-1-19.jpg

Bä­cke­rei Rein­hard Bol­li­gen-Bern

Umnutzung von alten Anlagen für eine zeitgemässe Produktion

Headerbild-1920x1000px-76.jpg

Sa­nie­rung Rast­stät­te Ma­r­ché Glar­ner­land

Headerbild-1920x1000px-103.jpg

An­er­gi­e­netz Su­ur­st­of­fi Risch-Rot­kreuz/ZG

In der Suurstoffi wurde eines der grössten Anergienetze der Schweiz mit Geospeicher realisiert. Dabei wird die Abwärme der einzelne Gebäude genutzt und mit einem Erdspeicher thermisch vernetzt. Im Winter wird

HeaderBilder-1920x1000px-1.jpg

Swiss­com-Re­chen­zen­trum Os­ter­mun­di­gen

Energieeffizienz und Verfügbarkeit lassen sich kombinieren

Headerbild-1920x1000px-9.jpg

METAS Wa­bern b. Bern – Klima

Das Bundesamt für Metrologie und Akkreditierung (metas) in Wabern benötigte neue Haustechnikanlagen für die echofreien Räume. Darin werden sehr sensible Schallmessungen durchgeführt, welche ausserhalb des für Menschen hörbaren Bereichs ablaufen,

HeaderBild-1920x1000px-21.jpg

Swiss­com Re­chen­zen­trum xDC Bern-Wank­dorf

Kühlung mit Aussenluft und Regenwasser – mit Sicherheit umweltfreundlich

Headerbild-1920x1000px-29.jpg

Erd­gas-Ex­pan­si­ons­an­la­ge Arles­heim

Expansionsanlagen nutzen das Druckgefälle zwischen den überregionalen Erdgas-Hochdruckleitungen und den regionalen Verteilnetzen zur Erzeugung von Strom. Während in herkömmlichen Druckreduzierstationen Drosselventile den Gasdruck verringern, strömt das Er

Headerbild-1920x1000px-61.jpg

Al­ters- und Pfle­ge­heim Eben Ezer Fren­ken­dorf

Besonders raffiniert ist die äusserst flexible Leistungsregulierung der zwei Pellet Heizkessel. Im minimalen Betrieb läuft die Anlage auf 15 % und verhindert so eine überschüssige Wärmeproduktion im Teillastbetrieb.

Headerbild-1920x1000px-79.jpg

Sa­nie­rung Büro-/Ge­wer­be­haus, Al­bis­rie­der­stras­se 164 Zü­rich

HeaderBild-1920x1000px-8-6.jpg

Neue Zen­tral­wä­sche­rei So­lo­thur­ner Spi­tä­ler AG (soH) Zuchwil

Lüftungsanlage für Zentralwäscherei der Solothurner Spitäler

Verkehrszentrale_Emmen

Ver­kehrs­ma­na­ge­ment Zen­tra­le Schweiz Em­men­brü­cke

Headerbilder-1920x1000px-2.jpg

ARA Thu­ner­see

Bei der ARA Thunersee in Uetendorf (BE) sind ca. 110'000 Einwohner angeschlossen, die behandelte Abwassermenge erreicht in der Biologie rund 15 Mio. m3 pro Jahr. Seit langem wird das Klärgas

Headerbild-1920x1000px-17.jpg

Wohn­über­bau­ung Hin­te­re Au­matt Hin­ter­kap­pe­len

Zwei Wärmepumpen heizen die Siedlung mit Aarewasser

Headerbild-1920x1000px-43.jpg

Brief­zen­trum Här­kin­gen Post Im­mo­bi­li­en

Ganzheitliche Betrachtungen führen zu Co2- und Kostenoptimierungen

Headerbild-1920x1000px-1-22.jpg

Car­re­four Coop Schön­bühl

Headerbild-1920x1000px-1-37.jpg

Con­cor­dia Geis­sen­stein­ring Lu­zern

Headerbild-1920x1000px-106.jpg

KVA-Thun Ana­ly­se und Stra­te­gie Net­zer­wei­te­rung

Analyse, Strategische Planung und Optimierungen

Headerbild-1920x1000px-15.jpg

SBB-In­dus­trie­wer­ke Olten

Lüftungskonzept für diese Arbeitsplatzerweiterung entworfen und dabei das bisherige punktuelle Absaugsystem für den Schleifstaub durch eine umfassende Anlage ersetzt. Die einzelnen Geleise wurden durch Trennwände unterteilt. Besondere Aufmerksamkeit musst

Headerbild-1920x1000px-8.jpg

Mi­gros Zen­trum Os­ter­mun­di­gen (BE)

Die Herausforderung für eicher+pauli lag einerseits in der kurz bemessenen Projektier- und Bauzeit von nur einem halben Jahr, anderseits in der zu erzielenden Komfort- und Effizienzsteigerung der Haustechnik.

Headerbild-1920x1000px-30.jpg

Sa­nie­rung Bü­ro­ge­bäu­de Mu­ri­feld Ost Bern

Einsparung duch reduktion des technisierungsgrades

Headerbild-1920x1000px-1-4.jpg

Rei­se­zen­trum Eu­ro­bus Win­disch

Mit der Erdsonden Wärmepumpe wurde ein nachhaltiges WärmeSystem gewählt, wobei die Erdsonden an warmen Tagen ebenfalls zur passiven Kühlung eingesetzt werden können.

Image-Gallery-HeaderBild-1920x1000px.jpg

Neu­bau Wär­me­ver­bund Schli­ern/Köniz

Einheimisches Holz für einen ökologischen und nachhaltigen Wärmeverbund

Headerbild-1920x1000px-82.jpg

Schwes­tern­wohn­heim Ti­vo­li Lu­zern

Image-Gallary-1-1440x996px-42.jpg

PZM Psych­ia­trie­zen­trum Mün­sin­gen (PZM)

Masterplan 2040 – Strategie der Technischen Infrastruktur

BEA Expo NAHA 2+ Ref. 360

NAHA2+ Ausstel­lungs­hal­le BERN­EX­PO

Hocheffiziente Wärme- und Kälteversorgung durch Erdregister

teaser_t_1024.jpg

Ber­ner Kan­to­nal­bank Bern

Der Einsatz von optimierten Feecooling Systemen spart 55% Strom

Headerbild-1920x1000px-23.jpg

Spi­tal Zol­li­ker­berg

Dank einer präzisen Simulationsberechnungen konnte auf eine aktive Kühlung verzichtet und der Minergie®-Standard erreicht werden

Headerbild-1920x1000px-46.jpg

Bür­ger­spi­tal So­lo­thurn

Für die Planung des 350 Mio. Franken teuren Projekts ist auch eicher+pauli gefordert. Im Team der Gesamtleitung ist eicher+pauli für alle Bereiche der Gebäudetechnik, die Fachplanung HLK sowie für die

Headerbilder-1920x1000px.jpg

Um- und Aus­bau Coop City Ky­burg Thun

Bedarfsgerechte Gebäudetechnik mit erneuerbarer Energie

HeaderBild-1920x1000px-85.jpg

Neu­bau Swiss Re Next Zü­rich

Headerbild-1920x1000px-109.jpg

Ausstel­lungs­ge­bäu­de Langnau i. E.

Dienstleistungs- und Ausstellungsgebäude mit smarter Gebäudetechnik

Sandro Michel

Kar­rie­re und Leis­tungs­sport – das geht!

Unser Projektingenieur Sandro Michel schiebt neben Projekten zusätzlich den Bob für die Schweiz an internationalen Grossanlässen an. Wie er das alles unter einen Hut bringt, wie ihn eicher+pauli dabei unterstützt und welche Rolle das Athletes Network dabei einnimmt, erzählt er im Beitrag gleich selbst.

Zukunftstag_website

Zu­kunfts­tag: Ta­len­te von mor­gen zu Be­such

Pla­nen, bas­teln, zeich­nen und op­ti­mie­ren. An un­se­rem Stand­ort in Bern haben sich im Rah­men des Zu­kunfts­tags ges­tern vier Schü­ler der Ge­stal­tung der Ener­gie­zu­kunft ge­wid­met.

Kundenevent EPBE

Kun­de­n­e­vent zum Thema Di­gi­ta­li­sie­rung

Di­gi­ta­li­sie­rung ist Füh­rungs­auf­ga­be, oft mit viel Wan­del ver­bun­den und, wie unser Se­ni­or Pro­jekt­lei­ter Stef­fen Büch­ner im Beitrag tref­fend sagt, eines der wich­tigs­ten Stand­bei­ne für uns.

Suurstoffi Rotkreuz | Slider | Referenzen | eicher+pauli

ei­cher+­pau­li geht mit brei­tem An­ge­bot in die Ener­gie­zu­kunft

Mit Blick auf die Ener­gie­stra­te­gie 2050 hat e+p die ei­ge­ne Un­ter­neh­mens­stra­te­gie er­wei­tert. Die vier neuen Ge­schäfts­fel­der «ener­gie+stra­te­gie», «tech­ni­k+­ge­bäu­de», «da­ten+pro­zes­se» und «be­ra­tung+­ent­wick­lung» er­mög­li­chen es e+p, ihre Kun­den noch um­fang­rei­cher in die nach­hal­ti­ge Ener­gie­zu­kunft zu be­glei­ten.

Überzeugt? Lassen Sie uns reden.

eicher + pauli ist der zuverlässiger Partner für Ihr Projekt.

Wir entwickeln massgeschneiderte Lösungen und gestalten proaktiv mit Ihnen gemeinsam die Energiezukunft.

Jetzt kontaktieren