Headerbild-1920x1000px-6-6.jpg

Umbau Alte Schmiede, Baden

Aus historischer Industriehalle entsteht das Jugendkulturlokal Werkk

Die alte Schmiede wurde 1906 erstellt und ist heute die älteste noch erhaltene Fabrikationshalle im ehemaligen Industrieviertel Baden Nord. Das Quartier hat sich zu einem modernen Wohn- und Kulturviertel gewandelt und aus der Schmiedehalle entstand das Jugendkulturlokal Werkk mit einer Veranstaltungshalle, einem Gastronomiebetrieb, fünf Bandübungsräumen und einem Atelier. Das denkmalgeschützte Gebäude hat als wichtiges industriegeschichtliches Zeugnis eine neue Bestimmung gefunden.
Die Sanierung dieses historischen Gebäudes verlangte intelligente Lösungen vom gesamten Planungsteam. Die Fachplaner von eicher+pauli übernahmen die Umsetzung der Rauch- und Wärmeabzugsanlagen (RWA). Eine grosse Herausforderung bestand darin, die sicherheitsrelevanten Anlagen elegant in die alte Stahl-konstruktion zu integrieren. Dank guter Zusammenarbeit mit den Behörden konnten die brandschutztechnischen Bedingungen gemäss VKF Norm erfüllt werden. Als komplex erwies sich vor allem die Regulierung diverser Fremdkomponenten wie Tor-, Tür und Liftsteuerung in einer Notfallsituation. Für die umfassende Gewährleistung der Sicherheitsfunktionen wurde des-halb eine integrale Testreihe mit diversen Brandfallszenarien, wie beispielsweise der Black-Out-Test, durchgeführt.
Luftmenge Entrauchung 90’000 m3/h
Highlights
Integration sicherheitsrelevanter Anlagen in denkmalgeschützten Baukörper
Koordination des Entrauchungskonzeptes mit Behörden und Ämter

Expertise

  • Gebäudetechnik

Auftraggeber

Stadt Baden, Entwicklungsplanung

Objektart

  • Freizeit Erholung

Energieträger

  • Umweltwärme

Leistungen e+p

  • Gebäudetechnik Planung

Baujahr

2000—2003

Headerbild-1920x1000px-6-8.jpg
Image-Gallary-1-1440x996px-1-14.jpg
Image-Gallary-2-1440x996px-1-7.jpg
Image-Gallary-3-1440x996px-1-7.jpg