Headerbild-1920x1000px-10-6.jpg

IHI ionbond AG Dulliken

Kälteanlage für Prozessabwärme

Die IHI ionbond AG mit Sitz in Olten und Dulliken ist ein weltweites Unternehmen für verschleissfeste, reibungsarme und dekorative Beschichtungen mit Beschichtungszentren in 17 Ländern.
Der Produktionsbetrieb in Olten soll eingestellt, und die gesamte Produktion nach Dulliken verlagert werden. Es werden Beschichtungs- sowie Reinigungsanlagen von Olten übernommen und die Produktion in den kommenden Jahren mit neuen Beschichtungsanlagen erweitert. eicher+pauli wurde mit der Planung der neuen Prozesskälte, der Lüftungsanlagen sowie Maschinenabluft und der neuen Sanitäranlagen beauftragt.
Da beim Beschichtungsprozess Wärme entsteht, müssen Anlagen aktiv mit Prozesskälte versorgt werden. Aus diesem Grund wurden eine 400kW Kältemaschine mit FreeCooling-Betrieb installiert. Die Abwärme wird direkt in der Maschine an den Kältekreis abgegeben. Zusätzlich wurden Umluftkühlgeräte in der Halle installiert, um die anfallende Abwärme im Raum abführen zu können.
Die Räumlichkeiten der Produktionshalle im EG wird über ein Lüftungsgerät mit dem hygienisch minimalen Luftvolumenstrom belüftet und im Sommer minimal gekühlt.
Die Beschichtungs- und Reinigungsanlagen werden mit vollentsalztem Wasser gespiesen. Das Abwasser wird gesammelt un der Kanalisation zugeführt. Die zusätzlichen Garderoben wurden mit Duschen gerüstet und die WC-Anlagen an die neuen Bedürfnisse angepasst.

Expertise

  • Gebäudetechnik

Auftraggeber

IHO Ionbond AG

Objektart

  • Industrie Gewerbe

Energieträger

  • Abwärme ARA/KVA/Prozesse
  • Industrie Abwärme

Leistungen e+p

  • Gebäudetechnik Planung
  • Gesamtleitung
  • Fachkoordination

Baujahr

2008—2010

Headerbild-1920x1000px-10-8.jpg
Image-Gallery-1440x996px-1-2-4.jpg

Dossiers zu diesem Thema

zu den Dossiers