picto-suche
Suche...
Generic filters
Search in title
Search in excerpt
Search in content
Suche...
Generic filters
Search in title
Search in excerpt
Search in content
Suche...
Generic filters
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Briefzentrum Härkingen Post Immobilien

Ganzheitliche Betrachtungen führen zu Co2- und Kostenoptimierungen

Die Schweizerische Post engagiert sich für eine nachhaltige Zukunft und hat sich zum Ziel gesetzt, den konzern-weiten CO2-Ausstoss zu minimieren. Im Briefzentrum Härkingen verarbeiten moderne Sortier- und Förderanlagen auf einer Fläche von 45'000 m2 täglich 5-6 Millionen Briefsendungen. Die notwendige Kühlung der Server-räume und Maschinen wie auch die Belüftung der grossen Hallen führten bisher zu einem massiven Energieverbrauch und entsprechenden Betriebskosten. Für einen ganzheitlichen Betrachtungsansatz über sämtliche Energiesysteme wurde auf die Erfahrung von eicher+pauli gesetzt. Das Projektteam analysierte den Ist-Zustand der Wärme- und Kälteproduktion und machte eine entsprechende Prognose. Aus ökologischer und ökonomischer Sicht wurde empfohlen, die Blockheizkraft-werke (BHKW) mit der Absorptionskältemaschine abzuschalten und den Einbau einer Wärmepumpe-Kältemaschine (400 kW) zu realisieren. Ebenso ist die Abwärmenutzung aus den Druckluftkompressoren und Kältemaschinen für die Warmwassererwärmung eine sinnvolle Energiesparmassnahme. Zusammen mit dem Effizienz-steigerungspotential der Lüftungsanlagen erzielen die vorgeschlagenen Massnahmen eine 8-fache Reduktion des Primärenergieverbrauchs. In anderen Worten bedeutet dies eine jährliche Einsparung von 5'600 MWh oder einem CO2-Ausstoss von über 10 Mio. Fahrkilometer mit einem Personenwagen. Gleichzeitig werden für die Hybridkühler rund 6'000 m3 aufbereitetes Wasser weniger benötigt. Um die oftmals höchstkomplexe Ausgangslage möglichst effizient zu bearbeiten, war die Erfahrung von eicher+pauli über alle Gebäudetechnikbereiche ein grosser Vorteil. Energieeinsparung Jährliche CO2-Reduktion 2'100 Tonnen Highlights - Hochkomplexe Betriebsgebäude können Energiekosten senken - Ganzheitlicher Betrachtungsansatz bringen überzeugende Lösungen zur CO2-Reduktion

Auftraggeber

Post Immobilien Management und Services AG

Gebäudetyp

Baujahr

2013

bis

2015

Technologie

Leistungen e+p

auf Anfrage

Partner

auf Anfrage

Energie-Nachhaltigkeitszertifikat

auf Anfrage
Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

It seems we can't find what you're looking for.

Dossiers zu diesem Thema