picto-suche
Suche...
Generic filters
Search in title
Search in excerpt
Search in content
Suche...
Generic filters
Search in title
Search in excerpt
Search in content
Suche...
Generic filters
Search in title
Search in excerpt
Search in content

Studie zur Wärme- und Kälteversorgung in dicht bebauten Gebieten

05.10.2020

eicher+pauli untersuchte für Energie Schweiz Verteilsysteme

Im Auftrag von Energie Schweiz untersuchte e+p, welche Verteilsysteme am vorteilhaftesten sind.

Energie Schweiz beauf­tragte eicher+pauli damit, eine Studie durchzuführen. Ziel war es, her­auszufind­en, welche leitungs­ge­bun­de­nen Wärme- und Käl­tev­er­sorgungssys­teme in dicht bebaut­en Gebi­eten wirtschaftlich und ökol­o­gisch am sin­nvoll­sten sind. Die Studie ist Teil des Pro­gramms «Ther­mis­che Netze».

Existieren­des Gebi­et als Grundlage

Um eine real­ität­sna­he Erken­nt­nis ziehen zu kön­nen, wurde ein existieren­des Gebi­et und ein möglichst real­er Net­za­uf­bau unter­sucht. Eine Büronutzung und die Nutzung von Grund­wass­er für den Wärme- und Käl­tebe­darf wur­den als Para­me­ter zu Grunde gelegt. Den Leis­tungs- und Energiebe­darf für Wärme und Kälte ermit­telte eicher+pauli anhand von SIA-Nor­men und Erfahrungswerten aus bere­its durchge­führten Projekten.

Sys­tem­vari­anten wer­den geprüft

Als Stu­di­en­leit­er prüfte e+p drei ver­schiedene tech­nisch mach­bare Sys­tem­vari­anten ther­mis­ch­er Net­ze: ein 4‑Leit­er-Sys­tem, ein 2‑Leit­er-Sys­tem und ein Anergiesys­tem. Um zu einem Ergeb­nis zu gelan­gen, wur­den die Investi­tio­nen bes­timmt und der Energiebe­darf der Vari­anten berech­net. Anschliessend wur­den Wirtschaftlichkeit und Ökolo­gie der drei Möglichkeit­en miteinan­der ver­glichen. Her­aus­fordernd war die Anforderung, dass das Sys­tem 100 % erneuer­bar sein sollte. Zudem mussten zum Ver­gle­ich der Sys­teme die tech­nis­chen Vari­anten exakt definiert werden.

4‑Leit­er-Sys­teme empfohlen

Aus der Studie lassen sich wesentliche Aus­sagen zur Gestal­tung zen­traler und dezen­traler Energiev­er­sorgungsan­la­gen ableit­en. Zen­tral ver­sorgte Wärme­ver­bunde aus ökol­o­gis­ch­er und ökonomis­ch­er Sicht sind dem­nach der richtige Weg. Unter den Umstän­den des unter­sucht­en Gebi­ets wird ein 4‑Leit­er-Sys­tem mit zen­traler Wärme- und Käl­tev­er­sorgung emp­fohlen. Das Sys­tem umfasst Warm- und Kaltleit­er Heizen sowie Warm- und Kaltleit­er Kühlen. Das 4‑Leit­er-Sys­tem ist die Vari­ante, die am kon­se­quentesten Ökolo­gie mit bewährter und hochef­fizien­ter Tech­nik verbindet.

Weit­ere Inhalte der Studie sind im Artikel im Fach­magazin HK Gebäude­tech­nik veröffentlicht.

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on email

Weitere Inhalte zu diesem Thema

Weitere Inhalte zu diesem Thema

Neubau LGT in Vaduz | Dossiers | Perspektiven | ing.-büro riesen

Copy paste oder Hirnschmalz?

Das Vor­pro­jekt des Neubaus LGT in Vaduz ist abgeschlossen.

Investitionsberatung Holzheizkraftwerk | Dossiers | Perspektiven | eicher+pauli

Investitionsberatung für Holzheizkraftwerk

Baus­tart des Holzheizkraftwerks der Fontavis nach tech­nis­ch­er Prü­fung erfolgt.

Energizentrale Bärau | Stiftung LebensArt | Dossiers | Perspektiven | eicher+pauli

Etappenziel für Energiezentrale Bärau

Zwei Heizungsspe­ich­er wur­den installiert.

Massgeschneiderte Lösungen für die Energiezukunft | eicher+pauli

Überzeugt? Lassen Sie uns reden.

Wir entwick­eln mass­geschnei­derte Lösun­gen und gestal­ten proak­tiv mit Ihnen gemein­sam die Energiezukunft.

Massgeschneiderte Lösungen für die Energiezukunft 2 | eicher+pauli

Überzeugt? Lassen Sie uns reden. 

Wir entwick­eln mass­geschnei­derte Lösun­gen und gestal­ten proak­tiv mit Ihnen gemein­sam die Energiezukunft.